Digitales (konventionelles) Röntgen

Alle konventionellen Röntgenaufnahmen werden in unserer Praxis in moderner, digitaler Technik angefertigt. Mit Hilfe von Röntgenstrahlen und strahlendosis-sparenden Bildträgern (z. B. Leuchtstoff-Speicherfolien) erstellen wir Bilder von hoher Qualität. 

Eine computergesteuerte Bildnachverarbeitung ermöglicht die Beantwortung spezieller Fragestellungen und trägt ebenso zur Reduktion der Strahlendosis durch Vermeidung von Zusatzaufnahmen bei.

Ihnen steht diese Bildgebungsmethode kurzfristig ohne vorherige Terminvereinbarung zur Verfügung.

Häufige Einsatzgebiete der digitalen Röntgendiagnostik

Mittels der digitalen Röntgentechnik lassen sich in kürzester Zeit kleinste
Veränderungen nachweisen, z. B.

  • in den Knochen und Gelenken
  • in der Wirbelsäule inkl. Funktionsaufnahmen
  • im Brustkorb (Lunge/Herz)

Untersuchungsablauf

Während der Untersuchung stehen oder liegen Sie vor dem Röntgengerät. Unser geschultes Personal hilft Ihnen, die korrekte Position einzunehmen und gibt
Ihnen ggf. Atemanweisungen. 

Nach Abschluss der Untersuchung werden die digitalen Daten zu Bildern verarbeitet und es erfolgt die (vorläufige) Auswertung dieser Aufnahmen. Auf Wunsch demonstrieren wir Ihnen das (vorläufige) Ergebnis/den (vorläufigen) Befund am Monitor. Für Ihren behandelnden Arzt erhalten Sie Ihre Bilder in Papierform oder auf CD. Der abschließende schriftliche Bericht geht Ihrem überweisenden Arzt per Telefax oder postalisch zu. 

In dringenden Fällen erhält der Kollege den Befund direkt nach der Untersuchung.